Dark Space News 3

Erstens kommt es anders… und zweitens als man denkt.

So, oder ähnlich könnte man die Erfahrungen beschreiben die ich derzeit bei der Produktion der Hörspiel-Reihe „Dark Space 2046“ mache.

Denn im Gegensatz zur zweistündigen Pilotfolge der Serie, welche von Produktionsbeginn bis zur Fertigstellung „nur“ acht Monate benötigte hängen wir im Zeitplan für die Fortsetzung doch deutlich zurück.

Zur Erinnerung: Bei Dark Space handelt es sich um ein „No Budget“ Projekt, das bedeutet niemand verdient Geld damit. Sämtliche Rollen werden von den beteiligten Sprecherinnen und Sprechern in deren Freizeit eingesprochen. Leider kann es dann aber auch vorkommen, dass so ein Projekt nicht die oberste Priorität bei allen Beteiligten genießt.

Daher habe ich nach einem halben Jahr die Konsequenz gezogen und zwei der Rollen neu besetzt.

Und damit wären wir schon bei den erfreulichen Nachrichten 😉

Bis auf eine einzige Rolle (welche am Samstag aufgenommen wird) sind fast alle Takes im „Kasten“.

Für die Rolle des „Herrn Wittkopp“ (Vertreter der Firma „FutureTech“) konnten wir den Sprecher und Synchronschauspieler Patrick Steiner gewinnen. Da der Charakter „Herr Wittkopp“ ja schon im ersten Teil vorkam, war es die Herausforderung, diesen Charakter  für die Fortsetzung um 22 Jahre altern zu lassen. Eine Aufgabe die Patrick Steiner, wie auch Christiane Marx (Ina Brünning) und Marcel Mander (Kommodore Ehrenberg) hervorragend gemeistert haben.

Bei dieser Produktion möchte ich auf das „technische Altern“ durch Effekte wie Tonhöhen-Korrektur oder ähnliches verzichten. Das bedeutet, alle Sprecher haben ihren Charakteren durch Sprechweise und Ausdruck der Stimmen altern lassen.

Auch neu im Team ist die Synchronsprecherin Annette Stall die die Rolle der „Dr. Brandt“ übernehmen wird. Da der Charakter „Dr. Brandt“ aber erst in der Folge „Neu Hamburg“ (DS 2.1) eingeführt wird, möchte ich zu diesem Charakter noch nicht so viel verraten ;-))

Nur so viel, Annette entspricht mit ihrer Stimme genau dem Alter des Charakters „Dr. Brandt“….ein absoluter Glücksfall für eine Hörspiel-Produktion.

Gut 75% der Szenen sind fertig geschnitten und liegen beim Komponisten (Ian Autumn) für die musikalische Nachbearbeitung. Da Ian zur Zeit allerdings an einigen Dokus für den TV-Sender ARTE arbeitet, wird es dort wohl erst im April weiter gehen.

Optimistisch betrachtet streben wir die Veröffentlichung der Folge Dark Space 2.1, Neu Hamburg im Mai/Juni an.

Eigentlich hatte ich ja vor die Folgen von Dark Space immer im „Doppel-Pack“ mit zwei Stunden Laufzeit zu veröffentlichen, allerdings möchte ich euch nicht unnötig lange auf die Fortsetzung warten lassen.

Wenn allerdings alles wieder rund läuft, möchte ich ab der Folge 3  wieder zur Doppel-Veröffentlichung übergehen. Ich finde so ein „abendfüllendes“ Hörspiel von zwei Stunden Laufzeit einfach „runder“ und man kann folgenübergreifende Handlungsstränge besser miteinander verbinden.

Was kommt also als nächstes? Um die Wartezeit ein wenig zu verkürzen werde ich mich dieser Tage an den ersten Trailer für Dark Space „Neu Hamburg“ machen. So bleibt es spannend und ihr vergesst Dark Space dadurch hoffentlich nicht ;-))

Also, bleibt „Dark Space“ gewogen und AUF ZU DEN STERNEN!

Viele Grüße, Pio

Dieser Beitrag wurde am von in News veröffentlicht. Schlagworte: , .
pio

Über pio

Hörbuch-Autor, Bachelor of Arts - Audio Production. Bei der Arbeit an meiner Bachelorarbeit über das Thema "Hörspiel" ist die "alte Liebe" zum Hörspiel wieder entflammt ;-) In meiner freien Zeit produziere ich in Zusammenarbeit mit dem Hörspielprojekt meine Hörspielserie "Dark Space 2046"

Schreibe einen Kommentar