Schlagwort-Archiv: Dark Space 2046

Dark Space 2.1 – Neu Hamburg

Dark Space 2046 – Neu Hamburg (2.1)

Nach einem Experimentalflug im Jahre 2046 gestrandet, muss der Luftwaffenoffizier Leutnant Johan Brünning feststellen, dass sich seine Welt extrem verändert hat. Die meisten Länder Europas gibt es nicht mehr, an ihre Stelle ist ein Staatenbund nach amerikanischem Vorbild mit dem Namen Vereinigte Staaten von Nordeuropa getreten.Dark_20Space_202046_20-_202_10 Eine Finanzkrise globalen Ausmaßes hat die einstigen Weltmächte USA und die Russische Föderation an den Rand des totalen Zusammenbruchs gebracht. Im Osten agiert als neue Supermacht die Neue Volksrepublik China. Im Klima einer politischen Eiszeit beherrschen Handels- und Zollkriege das tägliche Leben der, zu Millionen in die überfüllten Städte strömenden, Menschen Europas.
Das politisch wieder erstarkte Militär und ein omni-präsenter Geheimdienst ringen um die Macht in den Vereinigten Staaten von Nordeuropa.
Als Ina, der Ehefrau von Johan Brünning, eine rätselhafte Nachricht aus der Vergangenheit zugespielt wird, beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen…http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de

DownloadButton

Dark Space 2046 – Der Flug der Draaken

Dark Space 2046 – Der Flug der Draaken

Handlung: Nachdem zwei Spionagesatelliten der USA über chinesischem Weltraum zerstört wurden, spitzt sich die weltpolitische Lage weiter zu. Um die eigenen, essentiellen Interessen im nahen Weltraum zu schützen, legt die Bundesdeutsche Regierung ein beispielhaftes (geheimes) Weltraum-Programm auf. darkspacecover0Es soll eine neue Generation von Abfangjägern entwickelt werden, die es den europäischen Bündnispartnern ermöglicht, zu jeder Zeit im Weltraum und damit in Reichweite der eigenen Kommunikationssatelliten präsent zu sein. Als die Nachricht vom ersten bemannten Probeflug dieses neuen Systems die Runde macht, kann die Regierung nicht anders handeln, als die Weltpresse zu informieren. Doch beim ersten bemannten Probeflug kommt es zu einem Zwischenfall: Das Testflugzeug, die „DRAAKEN“ verschwindet von den Radarschirmen der Luftüberwachung. Sekunden später zeigen die Radarschirme ein riesiges Objekt im Weltraum über Europa…creativecommons.org

DownloadButton

Dark Space News 3

Erstens kommt es anders… und zweitens als man denkt.

So, oder ähnlich könnte man die Erfahrungen beschreiben die ich derzeit bei der Produktion der Hörspiel-Reihe „Dark Space 2046“ mache.

Denn im Gegensatz zur zweistündigen Pilotfolge der Serie, welche von Produktionsbeginn bis zur Fertigstellung „nur“ acht Monate benötigte hängen wir im Zeitplan für die Fortsetzung doch deutlich zurück.

Zur Erinnerung: Bei Dark Space handelt es sich um ein „No Budget“ Projekt, das bedeutet niemand verdient Geld damit. Sämtliche Rollen werden von den beteiligten Sprecherinnen und Sprechern in deren Freizeit eingesprochen. Leider kann es dann aber auch vorkommen, dass so ein Projekt nicht die oberste Priorität bei allen Beteiligten genießt.

Daher habe ich nach einem halben Jahr die Konsequenz gezogen und zwei der Rollen neu besetzt.

Und damit wären wir schon bei den erfreulichen Nachrichten 😉

Bis auf eine einzige Rolle (welche am Samstag aufgenommen wird) sind fast alle Takes im „Kasten“.

Für die Rolle des „Herrn Wittkopp“ (Vertreter der Firma „FutureTech“) konnten wir den Sprecher und Synchronschauspieler Patrick Steiner gewinnen. Da der Charakter „Herr Wittkopp“ ja schon im ersten Teil vorkam, war es die Herausforderung, diesen Charakter  für die Fortsetzung um 22 Jahre altern zu lassen. Eine Aufgabe die Patrick Steiner, wie auch Christiane Marx (Ina Brünning) und Marcel Mander (Kommodore Ehrenberg) hervorragend gemeistert haben.

Bei dieser Produktion möchte ich auf das „technische Altern“ durch Effekte wie Tonhöhen-Korrektur oder ähnliches verzichten. Das bedeutet, alle Sprecher haben ihren Charakteren durch Sprechweise und Ausdruck der Stimmen altern lassen.

Auch neu im Team ist die Synchronsprecherin Annette Stall die die Rolle der „Dr. Brandt“ übernehmen wird. Da der Charakter „Dr. Brandt“ aber erst in der Folge „Neu Hamburg“ (DS 2.1) eingeführt wird, möchte ich zu diesem Charakter noch nicht so viel verraten ;-))

Nur so viel, Annette entspricht mit ihrer Stimme genau dem Alter des Charakters „Dr. Brandt“….ein absoluter Glücksfall für eine Hörspiel-Produktion.

Gut 75% der Szenen sind fertig geschnitten und liegen beim Komponisten (Ian Autumn) für die musikalische Nachbearbeitung. Da Ian zur Zeit allerdings an einigen Dokus für den TV-Sender ARTE arbeitet, wird es dort wohl erst im April weiter gehen.

Optimistisch betrachtet streben wir die Veröffentlichung der Folge Dark Space 2.1, Neu Hamburg im Mai/Juni an.

Eigentlich hatte ich ja vor die Folgen von Dark Space immer im „Doppel-Pack“ mit zwei Stunden Laufzeit zu veröffentlichen, allerdings möchte ich euch nicht unnötig lange auf die Fortsetzung warten lassen.

Wenn allerdings alles wieder rund läuft, möchte ich ab der Folge 3  wieder zur Doppel-Veröffentlichung übergehen. Ich finde so ein „abendfüllendes“ Hörspiel von zwei Stunden Laufzeit einfach „runder“ und man kann folgenübergreifende Handlungsstränge besser miteinander verbinden.

Was kommt also als nächstes? Um die Wartezeit ein wenig zu verkürzen werde ich mich dieser Tage an den ersten Trailer für Dark Space „Neu Hamburg“ machen. So bleibt es spannend und ihr vergesst Dark Space dadurch hoffentlich nicht ;-))

Also, bleibt „Dark Space“ gewogen und AUF ZU DEN STERNEN!

Viele Grüße, Pio

Dark Space News 2

Arbeiten an Folgen 2.1 / 2.2 in vollem Gange….(18.10.2012)

Die Arbeiten an der Fortsetzung von „Dark Space 2046“ gehen gut voran. Der größte Teil der „Audio-Schauspieler“ hat seine / ihre Rollen eingesprochen.

Um die Rollen noch besser ausarbeiten zu können haben wir diesmal die drei Protagonisten (Ehrenberg, Ina und Johann Brünning) hier bei mir in Hamburg aufgenommen. Zu Erinnerung: Fast alle Sprecher haben ihre Rollen dezentral meist bei sich zu Hause aufgenommen. Da es sich bei „Dark Space 2046“ (noch) um ein nicht kommerzielles Projekt handelt finden sämtliche Arbeiten daran in der Freizeit statt. Alle Sprecher, Musiker und Zeichner bzw. Grafiker arbeiten unentgeltlich an diesem Projekt. Das gilt auch für alle Beteiligten des Hörspiel Projekts (z.B. Admins und Lektoren). Bei all diesen Kollegen möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für ihre Unterstützung bedanken.

Die vielen positiven Kritiken zur Pilotfolge haben uns sehr gefreut und geben uns neuen Schub und Ansporn für die Fortsetzung. Es ist geplant die weiteren Folgen jeweils im „Doppelpack“ evtl. mit einen Woche Abstand zu veröffentlichen, mal schauen….. 😉

Aktuelle Kurz-Infos zu diesem Projekt gibt es unter

Google+  und Facebook

in diesem Sinne…auf zu den Sternen!,

pio

Dark Space News 1

Willkommen in der Welt von Morgen!

Aber wie sieht die „Welt von Morgen“ aus? Und wann ist „Die Welt von Morgen“?

Da sich unsere Welt, unser Leben kontinuierlich entwickelt und wir meist in irgend einer Form daran teilhaben, ist uns diese Veränderung meist nicht bewusst.

Von global wirksamen Ereignissen wie z.B. dem 11. September abgesehen, sind es Millionen von täglichen Ereignissen, welche von der Masse der Menschen unerkannt geschehen, die unser Leben verändern.

Wie aber sieht die Welt für jemanden aus, der von einer Sekunde auf die andere, aus dieser Welt gerissen wird? Besonders, wenn mit seinem Verschwinden ein Ereignis von weltweiter Tragweite stattfindet?

Was „Dark Space“ nicht ist , ist schnell gesagt: „Dark Space“ ist kein Science Fiction Hörspiel mit fliegenden Untertassen, Laserpistolen und undurchdringlichen Kraftfeldern. Keine außerirdische, unbesiegbare Armada kommt von einem Lichtjahre entfernten Stern, nur um der Menschheit den Garaus zumachen. Kein Held rettet im letzten Augenblick die Menschheit ,weil er die EINE verwundbare Stelle in der sonst perfekten, unüberwindlichen Kriegsmaschine der Aliens gefunden hat.

Schon während meiner Jugend entdeckte ich meine Liebe zu den, im Allgemeinen als Science Fiction verstandenen Romanen von Frederik Pohl (Eine Hand voll Venus, Der lautlose Krieg, Die letzte Antwort, Der schwarze Stern der Freiheit, Dämon im Kopf…).

In der heutzutage vorherrschenden öffentlichen Wahrnehmung ist Science Fiction meist eine Mixtur aus Action, Special Effects und patriotischer Kraftmeierei.

Auch wenn es den einen oder anderen gut gemachten, unterhaltsamen Film dieser Couleur im Kino gibt, eignet sich diese Herangehensweise an das Thema Science Fiction nicht wirklich für das Medium Hörspiel.

Monströse Klang-Konstrukte und akustische Special-FX Orgien ermüden nach kurzer Dauer das Ohr und versuchen über den Umstand hinweg zu täuschen, dass meist die immer gleiche, banale Geschichte vom wackeren Helden/Heldin erzählt wird, die im allerletzten Augenblick die Welt/ die Menschheit /die große Liebe rettet und den außerirdischen Invasoren kräftig in den Hintern tritt (und wie immer, so stellt Terry Pratchett in seinem Roman „Drachen Drachen“ fest, steht dabei die Chance eins zu einer Millionen ;-)).

Doch Science Fiction Hörspiel kann mehr sein. Es kann Themen der Gegenwart in ein spannendes Gewand aus Thriller, Drama und Action-Elementen hüllen.

Es kann Geschichten von Menschen erzählen die Teil eines großen Puzzles, einer großen Geschichte sind. Und das sind nicht immer die strahlenden Helden die am Ende des Films Seite an Seite in den Sonnenuntergang reiten, keine Übermenschen die sich durch Scharen von reinen „Zweck-Gegnern“ schlagen um sich am Ende der Geschichte mit einer Chance von „eins zu…..( )“ dem Oberbösewicht zu stellen.

Natürlich ist der eigene Anspruch/ das selbst gesteckte Ziel beim Hörspiel „Dark Space“ hoch. Und ob das Ziel, eine gute, anspruchsvolle und trotzdem unterhaltende Hörspielreihe zu produzieren ganz, oder auch nur teilweise erreicht wurde, hängt in erster Linie davon ab, ob Ihnen/euch liebe Hörer „Dark Space“ gefällt.

Mein besonderer Dank gilt allen Beteiligten und den Initiatoren des Hörspiel-Projekts (www.hoerspielprojekt.de). Die Hörspielreihe „Dark Space“ wird in Zusammenarbeit mit genanntem Hörspiel-Projekt und den darin aktiven Sprecherinnen/Sprechern, Grafikerinnen/Grafikern und Musikern realisiert.

Ich wünsche Ihnen/euch viel Spaß und spannende Stunden mit der großen Geschichte um „Dark Space 2046“.

Michael Piotrowski